Herzlich willkommen

Mint-Woche

In der Mint-Woche haben wir viele verschiedene Sachen gemacht, zum Beispiel: Roboter programmiert, Schattentheater geübt oder Stromkreise gelegt, um eine Lampe zum Leuchten zu bringen. Wir waren zweimal im Mint-Zelt. Dort gab es viele Sachen, die man ausprobieren konnte wie zum Beispiel: einen Greenscreen, ein kleines Windrad, eine Minisolaranlage oder einen Reaktionstest und noch viel mehr. Uns hat es sehr gefallen. Und wir haben viel dabei gelernt.                                                                                     

von Naja 6. Klasse


Schulmixer

Der Schulmixer im Frühling war ein Ereignis voller Teamgeist und Kreativität. Die Familien begaben sich auf die spannende Suche nach Hinweisen, die ihnen ihre Aufgabe enthüllten. Die Lehrpersonen hatten sich dabei besonders originelle Verstecke einfallen lassen. Beispielsweise musste eine Gruppe den Brief vom Basketballkorb möglichst elegant herunterholen. Nachdem sie einen Hinweis gefunden hatten, lautete ihre Herausforderung, innerhalb von 15 Minuten eine möglichst lange Papierschlange nach einem spezifischen Farbencode zu basteln. Egal ob klein oder groß, alle Kinder packten tatkräftig mit an. Die farbenfrohen Papierschlangen zieren nun stolz das gesamte Schulhaus Obernau. 

Besuch Stadtbibliothek

Die Klasse von Frau Matti besuchte im Rahmen ihres Deutsch-Themas "Buchhandlung Panama" die Stadtbibliothek in Luzern. Es war erstaunlich, wie viele grossartige Bücher dort zu entdecken waren. Die Kinder lauschten gespannt, als die Bibliothekarin die Geschichte von der Jasskarte erzählte, die an die Decke gezaubert wurde.

Auf der Suche nach den Hühnern

Die sechswöchige Projektwoche vor den Osterferien bot den drei Kindergartenklassen im Obernau eine erlebnisreiche Reise in die Welt der Hühner. Die Kinder versammelten sich zum Auftakt voller Begeisterung in der Aula, um ein Theaterstück zu erleben. Messi und Motte, die beiden Olchis, beschlossen, die Hühner aus ihrem Gehege zu befreien, woraufhin Benno und Lena sich entschlossen, die Welt zu erkunden. Als der Bauer und die Bäuerin von ihrer Pause zurückkamen und die Hühner einfangen wollten, waren Benno und Lena leider schon nicht mehr zu finden. Auf der Suche nach Benno und Lena wurde den Kindern während den Projektwochen ein abwechslungsreiches Programm geboten, welches ihre individuellen Interessen und Bedürfnisse berücksichtigte. Ein zentraler Bestandteil davon waren die neun Ateliers. Jedes Kind durfte drei wählen und diese einmal in der Woche besuchen.

Im Atelier «Tanzen» hatten die Kinder während der Projektwochen die Gelegenheit, sich einmal pro Woche tänzerisch auszudrücken. Dabei diente das Bilderbuch eines frechen Huhns namens "Erna fliegt aus" als roter Faden und Inspirationsquelle für den körperlichen Ausdruck. Im Mittelpunkt stand die Erforschung verschiedener Ausdrucksformen über den Körper, die räumliche Orientierung sowie die Freude am rhythmischen, sowohl angeleiteten als auch freien Bewegen zur Musik. Zum Abschluss durften die Kinder ihren Mitschüler:innen eine kleine Tanzsequenz präsentieren.

Im Atelier «Musizieren» haben die Kinder verschiedenste Instrumente kennengelernt. Darunter bekannte Orff - Instrumente wie das Xylophon, den Schellenring und die Rassel, als aber auch exotische Instrumente wie der Regenstab und die Boomwhackers. Sie lernten mit diesen Instrumenten Rhythmen zu spielen und sich passend dazu zu bewegen. Sie lernten die verschiedenen Möglichkeiten ein Instrument zu spielen und schlichen zu leiser Musik durchs Klassenzimmer und tanzten wild zu lauter, chaotischer Musik. Mit ihren Instrumenten begleiteten sie als Hintergrundmusik abenteuerliche Geschichten und verleiten den Szenarios eine passende Stimmung.

Im Atelier «Experimentieren» erkundeten die Kinder spannende Fragen rund um die Eier (Wie kann das Ei schwimmen? Wie kann man sehen, ob das Ei neu oder alt ist? Wie hart sind Eierschalen wirklich? Wie kann ich ein Ei schützen?). Alle Experimente wurden sorgfältig im Forscherheft dokumentiert. Zusätzlich hatten die Kinder die Möglichkeit, frei mit Wasser und Farben zu experimentieren, was ihnen sehr viel Spass bereitete.

Im Atelier «Frühlingsyoga» wurde passend zum Erwachen der Natur und zu den Hühnern verschiedene Spiele gemacht, in welchen Yogapositionen zur Kräftigung, Dehnung und Entspannung unseres Körpers kennengelernt wurden. Gemeinsam wurden Phantasiereisen unternommen, Bewegungsgeschichten gemacht und zum Ausklang konnten gegenseitige Massagen genossen werden. Zum Kursabschluss durften alle Schüler:innen ein Yoga Diplom mit nach Hause nehmen.

Im Atelier «Turnen»  hatten die Kinder die Gelegenheit, verschiedene Bewegungsparcours auszuprobieren. Das Hauptziel bestand darin, eine Vielzahl von Eiern für die Olchis zu sammeln und sicher zu transportieren. Der Parcours bot zahlreiche spannende Herausforderungen, darunter das Hüpfen auf dem Trampolin, Schwingen an Ringen, Klettern über Hindernisse, Balancieren, Rollen und das präzise Transportieren der Eier. Während die Kinder den Parcours absolvierten, konnten sie ihre Geschicklichkeit und Koordination unter Beweis stellen. Die Zeit verging wie im Flug und die Kinder hätten am liebsten noch länger geturnt.

Im Atelier «Kochen»  wurde zusammen verschiedene Kreationen an Omlett-Spiessli gekocht. Die Schüler:innen durften ihre Wünsche einbringen und es wurde abgestummen, welche Variante jeweils im nächsten Kurs umgesetzt wurde. Die Klasse wurde in 4 Gruppen geteilt, so dass alle einmal den Teig herstellen und ein Omlett backen konnten, sowie die Zutaten rüsten, die Spiessli aufstecken und natürlich auch aufräumen und abwaschen konnten. Omlett mit Nutella und Erdbeeren waren am beliebtesten. Zum Abschluss konnten alle Kinder ein kindgerechtes Rezept nach Hause nehmen.

Im Atelier «Nähen»  durfte jedes Kind ein Huhnschnittmuster nach seinen Vorstellungen herstellen. Die einzelnen Teile wurden auf Filz übertragen und ausgeschnitten. Mit viel Geduld und Fleiss wurde genäht und geklebt, so dass mit viel Liebe und Ausdauer tolle, individuelle Hühner entstanden sind. Die Freude der Schüler:innen war gross, als sie ihr Huhn mit nach Hause nehmen durften.

Im Atelier «Werken»  haben die Schüler:innen mit Weinkisten, Schuhschachteln, Hammer, Nägeln, Leim, Karton und vielen anderen Materialien fleißig gearbeitet und ihre Pläne umgesetzt, dass schlussendlich wundervolle und einzigartige Hühnerställe entstanden sind. Dabei brachten sie ihre grossartigen Ideen ein und hatten Freude an der Umsetzung.

Im Atelier «Backen» wurde jeden Mittwoch etwas Neues gebacken. Von Waffeln über Zopfhühner bis hin zu Muffins und Mailänderli haben wir verschiedene Rezepte ausprobiert. Die Schüler:innen hatten grossen Spass beim Teigmachen, Verzieren, Probieren und freuten sich über die tollen Ergebnisse.

Zusätzlich zu den Ateliers hatten die Kinder die Möglichkeit das Freispiel in einem der drei Kindergärten zu geniessen, wodurch sie neue Spielorte erkunden konnten. Im Nachmittagsunterricht haben wir gemeinsam ein Osternest mit einem Huhn gebastelt, Eier gefärbt und an unserem Lapbook gearbeitet.

Ein besonderes Highlight war der gemeinsame Ausflug auf den Hof Niederberger, wo die Kinder hautnah erlebten, wie Hühner leben und sich bewegen. Wir probierten verschiedene Arten von Milch, streichelten Tiere, stellten Butter her und machten eine Schatzsuche.

Zum Abschluss der Projekttage genossen die Kinder erneut ein Theaterstück, womit das Anfangstheater zu einem glücklichen Abschluss kam. Alle Hühner berichteten von ihren Erlebnissen in diesen Wochen und der Bauer und die Bäuerin bauten ein wunderschönes Aussengehege für alle Hühner, damit Lena und Benno, die beiden ausgerissenen Hühner, gerne zurückkehren konnten. Als Dank für den grossartigen Einsatz der Kinder gab es eine Schockoladeneiersuche. Diese Eier konnten die Schülerinnen und Schüler am Schluss in ihr Osternest legen.

Insgesamt war die Projektwoche ein voller Erfolg und wird den Kindern und uns Lehrpersonen bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben. Sie konnten nicht nur ihr Wissen erweitern, sondern auch wichtige soziale und kreative Kompetenzen entwickeln.

Welcome to North America

Alle 3./4. Klässler haben beim Projekttag viel über Nordamerika gelernt. Wir waren in Hollywood und haben ein Daumenkino gebastelt, zusammen getanzt, Flag Football gespielt und ein Christmas stocking genäht. Wir assen in der Schule Zmittag. Es gab Hotdog und zum Dessert Pancakes.   
                                                                                       von Andri und Liam (4.Klasse B)

Adventsbilder

Es weihnachtelt im Schulhaus Obernau. Jede Klasse hat ein Adventsbilder gestaltet und dazu ein passendes Quizz erstellt. Die Kindergarterkinder bestaunen mit grossen Augen die kreativen Kunstwerke. Ob sie die Rätsel lösen konnten? 


Pausenkiosk Obernau

Am Mittwoch, 25.10.2023, war von 9:45-10:15 Pausenkiosk. Die Klasse 3./4. A von Frau Allgäuer verkaufte Würstchen im Teig,Muffins, Popcorn, Fruchtspiesli und Waffeln.

Leider hatten wir ein bisschen zu wenig Waffeln, Muffins und Würstchen im Teig, weil sehr sehr viele Kinder kamen. Sogar aus dem Kindergarten waren dabei. Wir hatten alle sehr viel Spass und fanden es sehr toll.

Leider war es nicht so schönes Wetter und wir mussten uns warm anziehen. Zum Glück war der Pausenkiosk unter einem Unterstand und wir wurden nicht  nass vom Regen. 

Bericht von Jerome Vincent Wechsler und Ella Lina Gehrig

 


Der kreative Schulmixer

Wir haben Holzlatten bemalt für das Schulhaus. Alle haben kreative gearbeitet und das ganze Schulhaus hat mitgemacht. Als Abschluss haben wir alle zusammen Spiele gemacht.                       

 Bericht verfasst von Gabriele (6b) und Johanna (3a)


Schulstart

Das neue Schuljahr hat wieder begonnen und die neuen Kindergartenkinder sowie Erstklässler wurden herzlich von den älteren Kindern begrüsst. Trotz der hohen Temperaturen wurden dabei wild die kunterbunten Wedel hin und her geschwungen. 


Sommerferien

Das Team Obernau wünscht allen eine schöne Sommerzeit! 

Wir freuen uns, die Schülerinnen und Schüler am Montag, 21. August 2023 wieder begrüssen zu dürfen.


Letzter Schulmixer des Schuljahres

Wir haben im Schulhaus gegessen, gebastelt und viel gespielt. Es hat uns viel Spass gemacht.

                                                                                           Iouri, Romeo, Leon (3. Klasse)

Entwicklung eigener Hörspiele

Die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen haben Hörspiele gemacht.

Hier sehen Sie einige «Werbeplakate» für diese Hörspiele, die die Kinder der Klasse 5./6. C selber am Computer gestaltet haben.


Operation Gartenpflanzung

Wir haben heute viel Gemüse gepflanzt, wie z.B. Zuckermais, Tomaten, Riesenkürbisse, Gurken und Bohnen. Dann haben wir vom Acker-Coach viele gute Tipps bekommen. Zusammen haben wir viel gejätet und noch ganz viele andere Sachen gemacht. Es hat sehr viel Spass gemacht.     

 

                                                                   Bericht von Julia und Lorina (Klasse 3./4. D)


Olchitage des Zyklus 1

Frühmorgens machten sich die Olchi-Eltern und -Grosseltern auf zu Ihrer Arbeit.

Alle Olchi-Kinder mürmelten sich aus den Reifenlagern und hörten zum olchigen öden Aufstehen eine lustige Geschichte.

Kaum waren sie munter, knurrten ihre schlabbrigen Mägen und so sammelten sie alle zusammen ihr Olchi-Essen aus dem nahen Müllberg heraus.

Die Olchi-Kinder mit Namen Schmuddelfurz, Muffelfinger, Käsesocke, Stinkerkuchen, Krempelberg, Olchigorps, Matschbrühe, Glubschauge, Schlabberschleck und Krötenschleim turnten in ihrer Obernauer Höhle herum und assen dann halb ausgehungert Köstlichkeiten wie Stinkesocken, Spinnenbeine und Olchiguetzli. Frisch gestärkt bastelten sie aus Fischgräte ein cooles Spiel.

Gegen Abend tanzten und sangen sie glücklich und froh bis ihre Olchi-Eltern und -Grosseltern wieder nach Hause kamen und sie herzlich knuddelten.

Völlig ausgepumpt legten sie sich hin und bald schon hörte man weit ins Land aus über 130 kleinen Höhlen ein leises Schnarchen.

 


Rüüdigi Fasnacht!

Im Obernau wurde heute zünftig Fasnacht gefeiert. Musikalisch untermalen wurde das Spektakel von der Chacheler-Musig, bei welcher der Schulleiter persönlich in die Trompete blies.

Das Team vom Obernau wünscht allen eine rüüdige Fasnachtszeit!

Wir freuen uns, die SchülerInnen wieder am 27. Februar in den jeweiligen Schulzimmern begrüssen zu dürfen.


Schulmixer

Diese Woche fand der 2. Anlass des Schulmixers in diesem Schuljahr statt. Passend zum Jahresthema „Kreativ dörs Schueljohr“ duften die Schülerinnen und Schüler in ihren altersdurchmischten Gruppen bunte Wimpel gestalten, welche nun unserem Schulhaus noch mehr Farbe verleihen. Toll, wie die älteren Kinder auf die jüngeren achteten und miteinander bastelten und spielten. 

Wir freuen uns schon auf den nächsten Schulmixer-Anlass im Frühling! :)  


Unihockey WM 2022

Treffpunkt 07:20 Uhr ging es los. 

Wir gingen mit dem Bus zum Luzerner Hauptbahnhof. Mit dem Zug nach Zug und dann mit dem Zug nach Zürich Altsteten. Dann liefen wir in die Swiss Life Arena. Dann haben sich die Spieler aufgewärmt. Dann ging das Spiel los. Australien ging 1:0 in Führung. Singapur glich aus. Alle feuerten Australien und Singapur an. Nach dem 1. Drittel stand es 2:1 für Australien. Nach dem 2. Drittel stand es 4:4. Nach dem 3. Drittel stand es 7:4 für Australien. Einer von unserer Klasse hat fast einen Ball abgehfangen und dann ging die Reise wieder los. Von Zürich Altstetten nach Zug von Zug nach Luzern. Dann nach Obernau mit dem Bus und das war die ganze Reise. 

 

Bericht verfasst von Julia und Nolan (Kl. 3./4.a)


Das grosse Jäten im Schulgarten!

Diesen Herbst durften die Schüler/innen und Lehrpersonen den Garten neben dem Schulhaus übernehmen. Somit sind wir der Realisierung eines eigenen Schulgartens im Obernau einen Schritt nähergekommen.

 Es wurde fleissig gejätet, Steine verschoben und Sträucher geschnitten. Dabei entdeckten einige Glückliche sogar vergessene Kartoffeln oder auch Rhabarbern. Wer weiss, welche weiteren Schätze die Schüler/innen noch finden werden.